Leichtathletik Hallensportfest des LSC Höchstadt ein voller Erfolg

Über 90 Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren aus sieben Vereinen

Die Leichtathletik lebt im Landkreis Erlangen/Höchstadt, zumindest beim jüngsten Nachwuchs der Klassen U12 und U10. Beim erstmals durch den LSC Höchstadt ausgetragenen Hallensportfest traten über 90 junge Sportler im Alter von fünf bis elf Jahren in der Aischtalhalle an. Die Klasse U10 hatte dabei die Disziplinen 2x30m Sprint, 30m Hindernislauf, Standweit, Medizinballstoßen, 4×1 Rundenstaffel und fünf Hallenrunden zu absolvieren. Die Älteren der Klasse U12 durften anstatt Standweitsprung Hoch springen und mussten sieben Hallenrunden zum Abschluss absolvieren. Spätestens bei den 4 x 1 Rundenstaffeln, bei denen gemischte Teams startberechtigt waren, kochte die Halle. Lautstark von den zahlreich mitgereisten Eltern angefeuert entwickelte sich ein stimmungsvoller Wettkampf für alle Beteiligten.

Der LSC Höchstadt übernahm den Wettkampf von der LG Eckental, die durch die Hallenrenovierung keine Möglichkeit mehr sah. Insgesamt über 35 Kampfrichter/Helfer organsierten ein gelungenes Sportfest, dass nach sechs Stunden mit der Siegerehrung und vielen glücklichen Kindern zu Ende ging. Die größte Teilnehmerzahl stellte der LSC Höchstadt mit 23 Teilnehmern, gefolgt von Hemhofen und Eckental. Auch bei der Ausbeute der Podestplätze lag der LSC ganz weit vorne. So blieben 27 Gold, 20 Silber und 18 Bronze an der Aisch, gefolgt von Erlangen (11/7/3), Eckental (10/14/6), Großenseebach (10/3/5), Hemhofen (&/10/8) und Herzogenaurach (1/5/8) für die Vereine aus dem Landkreis. Natürlich konnten nicht alle Vereine alle Klassen besetzen, so ist der Medaillenspiegel nur bedingt aussagekräftig über den Leistungstand in den einzelnen Vereinen. Besonders erfolgreich waren v.a. Isabell Kapell (W5), Philippe Kunz (M8) und Patrick Hübschmann (M9) vom LSC Höchstadt, Deliane da Cruz (W10) von der LG Eckental und Amelie von Gagern (W8) aus Großenseebach mit je drei Einzelsiegen. Jule Pfitzenmaier (W6, LSC Höchstadt), Nerea Steinhauer (W7) aus Erlangen und Ella Opeta (W9) von der LG Röthenbach konnte sogar vier Einzelsiege erreichen. Die beste Tagesleistung erreichte Josephine Kunz vom LSC Höchstadt in der Klasse W11. Sie übersprang mit sehr schöner Technik eine Höhe von 1,29m im Hochsprung.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.