Internationaler Silvesterlauf in Peuerbach

Martin Grau im internationalen Top Feld 7ter, Neuzugang Niklas Bühner verpasst knapp die Top 10

Beste Bedingungen herrschten beim 35. Internationalen Silvesterlauf in Peuerbach/Österreich. Sonnenschein und ein strahlend blauer Himmel unterstützten das sportliche Volksfest von oben, mehrere tausend Zuschauer befeuerten die Stimmung entlang der Laufrunde durch das Stadtzentrum mit ihrer Begeisterung, das mit über 800 Startern einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen konnte. Mit dabei auch drei Läufer des LSC Höchstadt. Im Elitelauf der Männer über 6,8km, gespickt mit internationalen Spitzenläufern aus Kenia, Tschechien und Belgien, wollte Martin Grau in diesem Jahr unter die Top 10 laufen.

Von Beginn an setzte sich eine vierköpfige Spitzengruppe um die beiden letztjährigen Sieger Richard Ringer (VfB Friedrichshafen) und Victor Chumo (Kenia) ab. In der Verfolgergruppe machte Martin immer wieder Druck, um die spurtstarken Mittelstreckenasse wie Pieter-Jan Hannes (U23 Europameister 1500m) abschütteln zu können. Trotz einer schnellen letzten Runde gelang ihm das aber nicht zu 100%, im Endspurt musste er den Belgier und Valentin Pfeil aus Österreich noch vorbeiziehen lassen. In 19:47 min. war er aber 20 Sekunden schneller als im Vorjahr und war damit erneut zweitbester Deutscher. In einer weiteren Verfolgergruppe kümmerte sich Neuzugang Niklas Bühner ums Tempo und konnte somit den hervorragenden elften Platz in 20:29 min. belegen. Nicht ganz Anschluss halten konnte in diesem Jahr Bastian Grau, bereits in der dritten von acht Runden musste er Niklas ziehen lassen und sortierte sich am Ende auf Platz 18 (20:53 min.) ein. Bei ihm macht sich doch der deutliche Trainingsrückstand durch sein zeitintensives Praktikum bei ADIDAS bemerkbar.

Im Lauf-Länderduell zwischen Österreich und Deutschland, für das die besten Läuferinnen und Läufer beider Länder in den Eliteläufen gewertet werden, ging heuer der Titel wieder an Deutschland. Mit Martin Grau und Niklas Bühner kamen gleich zwei LSC Athleten dafür in die Wertung. Das Ergebnis setzt eine Tradition fort: Österreich gewann in den geraden Jahren (2012, 2014), Deutschland in den ungeraden (2011, 2013, 2015). Hartmut Grau belegte leicht gehandicapt im Volkslauf über 6800m Platz 5 in der Klasse M55. Im Anschluss feierte ein Großteil der Elitelaufläufer auf Einladung des Veranstalters eine gelungene Silvesterparty, bei der das Länderduell keine Rolle mehr spielte. Um Mitternacht wurde dann Niklas Bühner offiziell im LSC Top-Team aufgenommen. Nach der Rückkehr aus Österreich befindet sich der deutsche Hindernismeister bereits im Trainingslager in Portugal, wo er in den nächsten 17 Tagen einen weiteren Schritt Richtung erfolgreicher Saison 2016 gehen will. Das restliche Team bereitet sich diesmal in heimischen Gefilden auf die bevorstehende Cross- und Hallensaison vor, dass mit gleich drei Neuzugängen so stark wie noch nie aufgestellt ist.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.