Rolf-Watter Sportfest in Regensburg

Solider Einstieg über 800m der LSC Mittelstreckler

Traditionell wird der Rolf-Watter Pokal an den schnellsten 800m Läufer beim Sportfest in Regensburg vergeben, in Erinnerung an den viel zu früh verstorbenen Mittelstreckler aus Regensburg. Auch vier LSC Läufer reihten sich in das Starterfeld ein.

Im schnellsten Rennen des Tages hielten sich Tobias Budde und Martin Weinländer von Beginn an in der Spitzengruppe auf, Niklas Bühner, eigentlich 1500m Läufer, hielt sich zu Beginn etwas zurück. Eingangs der Zielgeraden waren noch sieben Läufer fast gleich auf, erst auf den letzten Metern konnte sich Andreas Kölb aus Penzberg absetzen. Trotz ungünstiger Position kämpfte sich Martin Weinländer kurz vor dem Ziel noch an seinem Clubkammeraden Tobias Budde vorbei, die Uhren blieben bei1:56,41 zu 1:56,56 min. stehen, was Platz 6 und 7 bedeutete. Auf den letzten Meter stark auf kam Niklas Bühner, er finishte in 1:57,23 min. (Platz 9).

Aufgrund der schlechteren Meldezeit musste Florian Lang im B Lauf antreten. Immer in der Spitzengruppe konnte er auf den letzten Metern den Sieger Jakub Karlach aus Tschechien nicht mehr abfangen, erreichte aber in 1:57,76 min. eine neue pers. Bestzeit. Marco Kürzdörfer musste leider kurzfristig wegen einer Wadenverletzung absagen. Am kommenden Wochen steht in Karlsruhe das erste wichtige Läufermeeting auf dem Terminplan, bei dem sieben LSC Läufer um Normen für die deutschen Meisterschaften kämpfen werden.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.