Bayerische Meisterschaften in Augsburg

Erfolgreiches Wochenende für Höchstadter Läufer

2 x Gold – 1 x Silber – 2 x Bronze die Ausbeute

Eine fast perfekte Medaillenausbeute konnten die TopTeam Läufer des LSC Höchstadt am vergangenen Wochenende von den Bayerischen Meisterschaften in Augsburg an die Aisch mit zurück bringen. Mit insgesamt fünfmal Edelmetall konnte Trainer Markus Mönius mehr als zufrieden mit seinen Läufern sein. Zum zweiten Mal nach 2017 war das ehrwürdige Rosenaustadion in Augsburg Austragungsort der bayerischen Meisterschaften, mit insgesamt knapp 900 Aktiven zeigte sich die große Stärke der weiß-blauen Leichtathletik. Das Höchstadter Team bestand ausschließlich aus Läufern, die größtenteils einen Doppelstart absolvierten.

So wurde Adrian König-Rannenberg seiner Mitfavoritenrolle gerecht und holte am Samstag in 1:53,11 min. Silber über 800m hinten dem amtierenden deutschen Meister Benedikt Huber. Am Folgetag diktierte er das gut besetzt 1500m Rennen und konnte von der Spitze weg in3:52,14 min. gewinnen. Über 800m kam knapp dahinter der widererstarke Martin Weinländer in 1:53,65 min. auf Platz 3, gefolgt von Niklas Buchholz in 1:54,17 min. Taktisch mit kleinen Fehlern musste sich Geoffroy Jadoul in 1:57,24 min. mit Platz 11 begnügen. Über 1500m waren v.a. die letzten 500m extrem schnell, Niklas Buchholz versuchte alles, um noch an Moritz Beinlich aus Regensburg heranzukommen, am Ende wurde es Platz 3 in 3:54,71 min., Martin Weinländer musste in 3:56,61 min. und Platz 5 etwas abreißen lassen. Geoffroy Jadoul erreichte in 4:00,59 min. Platz 7. Die längste Wettkampfstrecke suchte sich Brian Weisheit aus, über 5000m war er ständig in der Top3 zu finden, konnte sich sogar mit einem schnellen Schlusskilometer auf Platz 2 behaupten und holten in neuer PB von 14:46,69 min. überlegen den Titel der U23 Klasse. Damit wurde er binnen sieben Tagen zum zweiten mal bayerischer Meister, denn eine Woche zuvor verteidigte er seinen Titel über 3000m Hindernis in Regensburg.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.