Bayerische Crossmeisterschaften in Kemmern

Martin Grau fliegt allen davon

Ein kleines Rumpfteam aus drei Athleten machte sich am vergangenen Sonntag auf den Weg ins nahe Kemmern bei Bamberg, um die blau-orangen Farben des LSC Höchstadt würdig zu vertreten. alle anderen Leistungsträger des Top-Teams waren entweder krank, verletzt oder hatten durch Unistress Trainingsrückstand. So musste es wieder einmal der widererstarke Martin Grau richten, sein Ziel ganz klar, nach einem Jahr Pause, den bayerischen Meistertitel auf der Mittelstrecke (3,75km) wieder nach Höchstadt zu holen.

Das Feld war gespickt mit namhaften Läufern aus Bayern, so die starken Regensburger Ramdane Cherif, Koller und Beinlich oder die Asse aus Zusam mit Gröbel und Estner. Auch die LAC Quelle Läufer waren nicht zu unterschätzen. Das 43 Mann starke Feld machte sich auf die dreimal zu laufende Runde im schönen Maintal. Der Veranstalter hatte mit viel Einsatz eine tolle abwechslungsreiche Strecke präpariert, die auch einer Deutschen würdig wäre. Nach einer lockeren Einführungsrunde in einer ca. sechsköpfigen Führungsgruppe macht der Biengartner Ernst, forcierte kurz das Tempo und löste sich aus dem Feld, einzig Ramdane Cherif konnte einigermaßen folgen, hatte aber eingangs der letzten Runde ebenfalls schon 50m Rückstand. Kraftvoll flog Grau über jedes Hindernis und konnte es sich sogar leisten auf den letzten Metern nicht alles geben zu müssen. In 11:06 min hatte er elf Sekunden Vorsprung auf Platz 2. Tobias Budde lief ein solides Rennen und kam nach 11:58 min. auf Gesamtplatz 12 (Männer Platz 9) ins Ziel. Einziger Wehrmutstropfen, dass der LSC keinen dritten Läufer für die Mannschaft in der Wertung hatte.
Im Anschlussrennen ging es für U20 Läufer Theo Schell sicher um eine Medaille, doch bereits in der ersten Runde fiel Trainer Mönius auf, dass sein Schützling heute keinen richtigen Schritt bekam. So musste er insgesamt vier Kontrahenten der Vortritt lassen und belegte Platz 5 in genau 12 min., neun Sekunden fehlten auf Bronze. Am kommenden Wochenende versucht er sein Glück über 3000m bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der U20 in Sindelfingen. Dort wird auch eine Männerstaffel des LSC an den Start gehen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.