Erfolgreicher Einstieg bei den Kreismeisterschaften

So kalt war es noch nie zu den Kreismeisterschaften der Mittel- und Langstreckler in Eckental am letzten April-Wochenende. Quasi zum Warmlaufen begann der Wettkampftag um 10 Uhr mit den Sprints über 50 Meter in der Altersklasse W11. Die jungen Mädchen liefen bei 4°C  doch alle mit langen Hosen über die kurze Sprintstrecke. Laura Freudenberger erreichte in 9,21s den fünften Rang. Bei den 10jährigen Jungs holte sich Mark Franz in 8,84s den obersten Podest-Platz. Für manche Mädchen der Klasse W12 stand zum ersten Mal der 75m Lauf auf dem Programm. Hier durften die drei LSC´lerinnen  sich gegenseitig im gleichen Lauf messen. Josephine Kunz erkämpfte sich in 11,99s (Vorwoche 11,92s in Langwasser) Rang 5, Platz 7 in 12,35s für Tina Lutz und Nummer 8 für Lisa Freudenberger 12,76 Sekunden. Immer wieder in den Bereich ihrer Bestzeit kommt Michelle Franz (W13), die in 11,27s (11,19s Vorwoche) sich mit dem Silberplatz zufrieden geben musste. Im gleichen Lauf erziele Charlotte Dengler eine Zeit von 12,49s, was Rang 5 bedeutete.

Bei den anstehenden 800m Läufen wurde es jetzt auch den Eltern und Betreuern warm, die ihre Youngster anfeuerten. 12 Sportlerinnen der W10/11 gingen gemeinsam ins Rennen, wo sich Laura Freudenberger in der Klasse W11 den Vize-Kreismeistertitel erlief gegen eine Konkurenz von 6 Eckentalerinnen.

Bei den gleichaltrigen Jungs war der Lauf mit 5 Startern übersichtlicher. Nach der ersten Runde war das Feld noch kompakt zusammen, dann setzten sich drei Sportler ab und bekämpften sich bis ins Ziel. Hier holte sich Mark Franz M10 in 3:06,22s Gold. Gleich 13 Sportlerinnen standen an der Startlinie für die 800m der Klasse W12/13. Darunter 5 Mädchen des LSC Höchstadt. Fast das ganze Rennen über führten Michelle Franz und Tina Lutz, mussten sich am Ende Sophia Stritz von der LG Röthenbach/Pegnitz geschlagen geben. Trotzdem reichte es für Tina W12 (2:55,54min; neue persönliche Bestzeit) und Michelle W13 (3:00,55min) zu Gold in der Kreiswertung. Nahezu gemeinsam ins Ziel liefen Charlotte Dengler W13 in 3:06,84min (Rang 2 Kreiswertung) und Josephine Kunz W12 in 3:07,45min (Rang 3). Lisa Freudenberger schafft in 3:23,41min Platz 6.

Weiter ging es mit den 100m Sprints: Mit deutlichem Trainingsrückstand reichte es für Lea Heidenreich bei der weiblichen Jugend U18  in einer Zeit von 13,02s nur zu Bronze, wobei der Lauf von Antonia Pflüger von der LG Oberland (Oberbayern) in 12,52s deutlich dominiert wurde. In der gleichen Altersklasse holte sich Tamara Lutz über die 100m Rang 6, über 400m war es Platz 4 in 70,18 Sekunden. In der Altersklasse M14 versuchte sich Johannes Bauer zum ersten Mal über 200m. Die Uhr blieb bei 31,51 Sekunden stehen. Und dann war da noch der 100m Lauf der männlichen Jugend U18. Erst seit wenigen Wochen im Training, startete Hanns-Peter Wirth zum ersten Mal im Trikot des LSC Höchstadt. Beim Start noch unbekannt, im Ziel war er der Schnellste und holte sich im Gesamtklassement  in 11,93 Sekunden den ersten Platz. Herzlichen Glückwunsch.

Eine weitere klasse Leistung erbrachte am Samstag Tim Freudenberger M09 bei der Bahneröffnung in Forchheim, wo er bei Regen über die 800m in 2:51,88 Minuten eine neue persönliche Bestleistung aufstellte. Ebenfalls herzlichen Glückwunsch.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.