Bayrische Crossmeisterschaften

Martin Grau mit 2 x Gold und 2 x Silber erfolgreichster Teilnehmer 

01.03.2014 – Ein ganz anderes Bild als in den letzten Jahren bot sich dem Rekordteilnehmerfeld von über 600 Startern bei den bayerischen Crosslaufmeisterschaften in Markt Indersdorf nördlich von München. Während in vergangenen Veranstaltungen entweder tiefster Winter oder nach tagelangem Tauwetter totaler Matsch vorherrschte, war die Strecke diesmal brottrocken, die Rennen dementsprechend schnell. Zudem hatte die Gemeinde eine Radikalschnitt an Bäumen und Sträuchern vorgenommen, so dass die Zuschauer auf dem zentralen Sportplatz einen guten Blick auf fast die gesamte Strecke hatten. Der LSC Höchstadt war mit sechs Aktiven nach Oberbayern gereist und stellete damit zwei Mannschaften im Rennen der Männer/Junioren Mittelstrecke über 3250 Meter.

Mit insgesamt knapp 80 Startern war es an diesem Nachmittag auch eines der größten Felder und mit Regensburg, Höchstadt und Fürth auch die Top-Läufer aus Bayern am Start. Vom Start Weg wurde ein hohes Tempo angeschlagen, um dass sich v.a. Tobias Budde verdient machte, damit befanden sich bereits nach der Einführungsrunde von 200 Metern die Favoriten um Vorjahressieger Tobias Gröbel von der LG Zusam in der Spitze. Nach der ersten von drei großen Runden übernahm der Regensburger Moritz Steiniger die Führungsarbeit, Tobias Gröbel gab kurze Zeit später auf und mußte an diesem Tag einsehen, dass die nachstrebenden Jungläufer diesmal zu stark waren. Martin Grau übernahm eingangs der zweiten Runde die Führung und nur Gastläufer Timo Benitz von der LG Nordschwarzwald, seines Zeichens Fünfter der letzjährigen U23 Europameisterschaften über 1500m, konnte ihm noch folgen. Bis auf die letzten Meter duelierten sich die beiden Bundeskaderathleten mit dem bessern Ende für den Biengärtner. Erstmals konnte er Benitz in einem Rennen besiegen. Damit zeigte der 21jährige in einer Zeit von 9:26 min ein starkes Rennen und setzte ein Ausrufezeichen für die am kommenden Wochenende stattfindenden deutschen Crosslaufmeisterschaften in Löningen. Die Top-Läufer der LG Regensburg folgten im gebührenden Abstand von knapp 20 Sekunden auf den weiteren Plätzen. Konstantin Wedel, noch gehandicapt von einer Erkältung aus der Vorwoche, konnte den Anschluss nicht halten und kam in 10:04 min. als Gesamtsechster ins Ziel, gefolgt von dem stark auflaufenden Tobias Budde, der als Achter mit 10:09 min. ins Ziel kam. Auf Platz 16 folgte Florian Lang (10:23 min.), 23ter wurde Zacharias Wedel (10:42 min.) knapp vor Christian Amon (10:43 min.), der endlich sein Potential ausschöpfte. Bei der anschließenden Siegerehrung gab es dann Doppelgold für Martin Grau als Sieger der Männer und Junioren U23. In der Mannschaft mußte man sowohl in der Männer als auch U23 Wertung den Sieg an die Regensburger Läufer überlassen, die mit 9 zu 15 (Männer) bzw. 9 zu 12 (U23) Wertungspunkten knapp die Nase vorne hatten. Florian Lang, Zacharias Wedel und Christian Amon belegten zudem Platz 5 in der Mannschaftswertung Männer. Wäre Marco Kürzdörfer noch im Einsatz gewesen, hätte das Ergebnis noch knapper oder sogar anders ausgehen können. Er befand sich zur gleichen Zeit beim ISTAF Indoor in Berlin und geht am kommenden Wochenende bei der DM für das U23 Team an den Start.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.